Die Networking Bibel

Fremde zu Freunden

Die wirklich ganze Geschichte

Wolf fängt gewissermaßen bei Adam und Eva an: er spannt einen großen Bogen von den Anfängen der christlichen Kirche (Vielleicht das Ur-Netzwerk überhaupt) über wirtschaftliche Netzwerke wie z.B. die Hanse bis hin zu den modernen Business-Netzwerken wie BNI und natürlich den digitalen Netzwerken wie Facebook, Xing und Co. So wie es aussieht, hat er das Thema von der Pike auf gelernt.«

»Das Buch hat genau die Tiefe, die anderen Büchern diesen Metiers fehlen.«

Nix für typische Verkäufer

Dieses Buch richtet sich nicht an die Verkäufertypen, die einen bei Networking-Events auf die Pelle rücken. Der Autor macht sehr anschaulich klar, dass aufrichtige Business-Beziehungen viel nachhaltiger sind und zu unvergleichbar viel Erfolg führen, auch für den Verkäufer. Es geht eben darum, aus Fremden Freunde zu machen und nicht, aus Fremden Käufer zu machen.«

Fakten, Zahlen, Hintergründe - Werden Sie Networking-Profi

Anders als in den meisten Karriere-Büchern gibt es in diesem Buch keine Checklisten und Bedienungsanleitungen.

Stattdessen wird Ihnen geholfen, die Entstehung und den Kern funktionierender Netzwerke zu begreifen und selbst zum Profi - Dictyonomen zu werden.

Das Buch gibt Ihnen die Basis, sich in Clubs und Netzwerken nie wieder unsicher fühlen zu müssen. Der völlig neue Ansatz geht davon aus, dass Sie eigentlich schon alles über Networking wissen, was Sie brauchen. Sie müssen nur ein wenig KnowHow "tanken" und sich einmal intensiv Gedanken über den Aufbau Ihres persönlichen Netzwerks machen, dann netzwerken Sie von ganz alleine.

Fremde zu Freunden
Taschenbuch, 358 Seiten
19,99 €
LESEPROBE: » Bei Amazon reinlesen

Inhalt: Die Networking-Bibel

BUCH I - IHR STÜCK VOM KUCHEN

I. Networking? Muss das sein?
Alternative 1: Entweder Networker oder Koryphäe
Alternative 2: Ihr gerechtes Stück vom Kuchen

II. Das Netzwerk „Deutschland“
Natural Born Networker
Wollen Sie mehr, als Ihnen zusteht?

BUCH II – DIE BEZIEHUNGSGESELLSCHAFT

I. Ein Treffen mit Folgen
Erkenntnisse in Sachen Networking

II. Heute: Die schnellste Epoche der Weltgeschichte
Deutschlands jüngere Geschichte als Trainingscamp
Arm & Reich: Erneut zweitgeteiltes Land

III. Auf dem Weg in die Beziehungsgesellschaft
Vernetzung ist Wohlstand
Was macht Gruppen erfolgreich?
Der Staat als Netzwerkförderer
Die zwei großen Fehler der Networkeritits

IV. Die Grundlagen des Networking
"Bin ich vielleicht anders? Bin ich vielleicht kein Networker?"
Seien Sie einfach anspruchsvoller
Die Kunst der temporären Netzwerke

BUCH IV – ZIELE UND WÜNSCHE

I. Was die Mafia uns lehrt
Die Kunst der virtuellen Dorfbildung
Wir alle suchen unsere Cosa Nostra
Das Prinzip der produktiven Freundschaft

II. Was wir suchen
Geht es um neue Freunde, Kunden, Karriere?
Unser Lebensstil des freien Bürgers
Unser persönliches Dorf lassen wir uns gerne von anderen bauen
Unsere Sehnsüchte

III. Was wir in Netzwerken suchen
Vertrauen
Geborgenheit
Wertegemeinschaft
Selbstverwirklichung
Stärkegefühl
Gesellschaftliche Anerkennung
Berufliche Vorteile
Kooperationen
Freizeitbereicherung
Verlässliche Dienstleister und Partner
Austausch und Inspiration
Liebe, Freundschaft, Sex
Privilegien

IV. Wenn Sie die Wünsche kennen, kennen Sie den Weg
Wie macht man das: Beziehungspflege?
Die Basis einer belastbaren Beziehung
Gemeinsame Erfahrungen
Gemeinsame Werte und Ziele
Was wir daraus lernen 

BUCH VI – DEUTSCHE TALENTE

I. Auf der Suche nach dem Networkingmeister
Britische Tradition
Amerikanische Thronfolge
Das Networking der Zukunft
Deutsche historische Grundlagen des Networking

II. Alte neue deutsche Werte
Kooperationsfähigkeit: Coopetition ist ein deutsches Wort
Verbesserungswille: Was ist das Fundament des deutschen Wohlstands?
Integrität: Kann ein ganzes Volk ehrlich sein?
Offenheit: Deutsche Tradition?

III. Die drei Gründe der deutschen Amnesie
Erster Grund: Hemmungen Beziehungen zu vermarkten
Zweiter Grund: Talent ohne Struktur ist nichts wert
Dritter Grund: Wer im Verein lebt, braucht keinen Club
Neue Ideen für ein neues Jahrtausend 

BUCH VIII – EIN RITT DURCH SMALL TALK VALLEY

I. Über die selbsternannten „Profitipps“
Auf der Suche nach einer Bedienungsanleitung

II. Vom Geben und Nehmen
Und die Bilanz?
Empfehlungen – Das Netzwerk der anderen

III. Vermeintlich heiße Tipps für's kalte Buffet
Das ganz kleine Benimm-Einmaleins
Mein Name ist Bond. James Bond.
Kann Ihr Körper wirklich sprechen?

IV. Kommunikationshilfe
Gesprächsverlaufsratgebertipps
Gute Themen, böse Themen
Echtes Interesse, Dankbarkeit und positive Einstellung

V. Hilfsmittelchen
Die Sache mit den Visitenkarten
Kontaktnachbearbeitung

VI. Verkaufen oder nicht verkaufen, das ist hier die Frage
Vertrauen (aus)nutzen
Da sein statt verkaufen
Präsentation auf drei Stufen
Das Fazit

BUCH X – ENTWICKLUNG ZUM DICTYONOM

I. Die Profi-Produzenten von "Vitamin B" - Diplomaten
Lange Erfahrung, globales know-how

II. Ihre Mission als Botschafter – Einen Überblick verschaffen
Interessen- und Berufsverbände
Business- clubs/Private-Member-Clubs und -Netzwerke
Private-Clubs/Service-Clubs
Freizeit-Vereine
Online Social Networks
Charity Projekte
Netzwerk-Tsunami
Gibt es gar keine Hoffnung?

III. Grundvoraussetzungen als Networker
Werden Sie zum Politiker!
Sehen Sie sich als Zentrum Ihres Netzwerks

IV. Step by Step zum Profinetworker
Errichten Sie Ihr virtuelles Dorf
Step 1: Wissen, wer dazu gehören soll
Step 2: Regelmäßiger Kontakt
Step 3: Hilfe geben, Hilfe suchen
Step 4: Einführung eines Kodex
Step 5: Seien Sie Gastgeber, nicht Gast
Step 6: Eigene Medien aufbauen
Fangen Sie ruhig klein an. Aber fangen Sie an.

BUCH XII – GRÜNDUNG EINES NETZWERKS - PROFITIPPS

I. Netzwerke bauen wie die Profis
Das Wichtigste: Das Fundament
Das Negativbeispiel: Verband der Diplomaten
Das Positivbeispiel: Verband der Nachtclubs

II. Vor- und Nachteile der Geschäftsformen
Der Verein
Die Genossenschaft
Die GmbH
Die GmbH & Co KG
Die Aktiengesellschaft

III. Die weiteren Schritte zum Erfolgsnetzwerk
Das Erfolgskonzept der Illuminaten
Alles beginnt mit einem kleinen Kreis
Die Strategien der Profis: Erweiterung des Kreises

IV. Mehr Geld, mehr Möglichkeiten
Ein Netzwerk ist viel Geld wert
Wie man Kontakte professionell vermarktet

 

Der Autor: 20 Jahre Erfahrung

Alexander Wolf sammelt seit den frühen 90er Jahren Erfahrungen im Aufbau professioneller Berufsnetzwerke.

» Alexander Wolf

 

Ebenfalls erhältlich: Die Profi-Edition

360 Seiten der Networking Bibel sind zu viel? Die kompakte Variante zeigt, wie Sie ein professionelles Netzwerk führen.

Profi Edition
Taschenbuch, 100 Seiten
9,99 €
» Jetzt reinlesen

In der Profi-Edition des Buches „Dictyonomie- Fremde zu Freunden“ findet sich auf 100 Seiten das Wissen der Networking-Bibel für Vereins-Vorstände und Club-Manager konzentriert: Alles zur erfolgreichen Führung ihrer Organisation.

Das Buch deckt die aktuellen Fehler in Netzwerken auf und erläutert die Wünsche und Erwartungen (potenzieller) Mitglieder.

Anhand von alten und modernen Erfolgskonzepten zeigt es, wie Sie Ihren Verein, Ihren Club oder andere Vereinigung zu einem starken Netzwerk heranwachsen lassen können. Ein Netzwerk, mit dem sich Geld verdienen lässt.

Die Sonder-Edition richtet sich an Führungspersönlichkeiten, die ein professionelles Netzwerk starten wollen, als auch an Vorstände eines eher inaktiven und schlecht laufenden Vereins.

  

Ihr Nutzen

Basics

Sie kennen die Grundlagen des heutigen Networking und die Kunst des wertebasierten Networking.

Big Player

Sie wissen, welche Rolle Rotary, Lions und Co. spielen.

Schwachstellen

Sie kennen die Schwächen der meisten Netzwerke und wissen, wie Netzwerke funktionieren

Kontakt vs. Beziehung

Sie können aus Kontakten Beziehungen aufbauen und lernen welche Rolle Vertrauen spielt.

Sie selbst

Sie werden sich über Ihre Stärken im Klaren. Und lernen Networking ohne sich zu verstellen.

Ihr Netzwerk

Sie haben Ahnung von belastbaren Beziehungen und lernen Ihr persönliches Netzwerk aufzubauen zu zu pflegen.